BAG Fachtagung 2015 in Trier

Christ sein in der Polizei

Bei der Fachtagung der katholischen Polizeiseelsorgerinnen und Polizeiseelsorger Deutschlands referierte Prof. Dr. Schöttler zum Thema: Zukunft der Kirche – Kirche der Zukunft.
Es braucht, so Schöttler, eine Entgrenzung des Kirchenbegriffes. Religion, Glaube und Kirche sind zu unterscheiden.
Es brauche eine große ekklesiale Offenheit, die bereits in den Evangelien angelegt ist. (Vgl. Mk 9)
Wir brauchen eine Glaubensgestalt, die nicht im Modus des Habens, des Wissens, sondern des Suchens ist. Die Gemeinschaft der Jüngerinnen und Jünger ist eine Suchgemeinschaft – in der es keine Besserwissende gibt.
Prof. Hans Hobelsberger machte Richtungsanzeigen zu Umbrüchen in der Pastoral.
Kirche ereignet sich dort, so Hobelsberger, wo die konkrete Existenz der Menschen, das Leben der einzelnen Menschen und das Evangelium zusammenkommen. Dort und nur dort ist Kirche. Alle Orte und Gelegenheiten sind dazu zu nutzen. Die Sozialformen der Kirche würden dann sekundär, sind aber nicht ganz egal. Die Frage ist sei: „Erfüllen diese Sozialformen die Kriterien der Begegnung von Existenz und Evangelium."
Ziel der Evangelisierung müsse die humane Gestaltung der Gesellschaft sein und nicht der Erhalt einer Kirchlichkeit, nicht die Reproduktion und Stabilisierung von Kirche. Und ganz wichtig: „Nicht nur Christen verwirklichen diesen Auftrag, sondern alle Menschen guten Willens."
Es brauche eine Pastoral der Präsenz und der verlässlichen Erreichbarkeit. Es geht darum dann erreichbar, anfragbar zu sein, wenn ich als Seelsorger (als Christ) gebraucht werde.Es geht zunächst darum, sich als Mensch zu zeigen, Mensch zu sein. Um nicht mehr und weniger. Das erste Zeugnis des Evangeliums ist das Zeugnis des Lebens.
Es brauche den Mut der Seelsorgerinnen und Seelsorger, der Christinnen und Christen zur kontrollierten Grenzüberschreitung, so Hobelsberger.

In Arbeitsgruppen wurden die Vorträge weiter diskutiert und versucht auf die Situation der Polizeiseelsorge angewandt.

Ein wichtiges Ergebnis ist, dass es Empfehlungen erarbeitet werden sollen für die Auswahl und die Aus- und Fortbildung von Polizeiseelsorgerinnen und Polizeiseelsorgern.

Weitere Bilder


Willkommen


Eucharistie im Weinkeller


Traben-Trarbach


Prof. Hobelsberger


Arbeitsgruppe


Arbeitsgruppe


Empfang bei Bischof Ackermann


Empfang bei Bischof Ackermann


Polizeibischof Wolfgang Bischof bei der Draufschau


Prof. Schöttler

« Zurück

Spruch des Tages

„Über Vergangenes mach dir keine Sorgen, dem Kommenden wende dich zu.“ Tseng-Kuang

Häufig gesuchte Begriffe

Aktuelle Termine

Zu Ihrer Suchanfrage wurden keine Ergebnisse gefunden.

RSS-Feed abonnieren

Die nächste Bundesfachkonferenz Polizeiseelsorge wird vom 22.-25. Mai 2018 in Mainz sein.