Kirche in der Polizei

Die christlichen Kirchen bieten mit ihren Polizeiseelsorgerinnen und Polizeiseelsorgern Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizei bei der Bewältigung ihrer Aufgaben Rat, Unterstützung und Begleitung an. Sie tun dies zwar auf dem Hintergrund ihres Glaubens, aber unabhängig von konfessioneller oder religiöser Bindung der Angehörigen der Polizei.
Die Polizeiseelsorge gilt also den Frauen und Männern, die in den Polizei-Organisationen Dienst leisten. Die pastorale Sorge der Kirche gilt damit den Menschen, nicht der Organisation.

mehr erfahren »

Berufsethik

Der Polizeiberuf mit seinen besonderen Gefahren und Pflichten fordert heraus, immer wieder neu Werte und Normen des beruflichen Handelns zu reflektieren und sich bewusst zu machen. Berufsethische Reflexion ist ein wichtiger Beitrag zum verantwortlichen, angemessenen und darum auch zufrieden stellenden Umgang mit Menschen und Aufgaben.

mehr erfahren »

Seelsorge für Polizistinnen und Polizisten

Polizistinnen und Polizisten haben den schönsten Beruf – nach Polizeiseelsorger – (analog eines Zitates von Franz Müntefering). Sie haben einen „wunderbaren Beruf“, aber einen „an Wunden reichen Beruf“, wie Prof. Trappe sagt. Die Polizeiseelsorge möchte die Polizistinnen und Polizisten des Landes begleiten, dass sie sich ihren Beruf als schönsten, wunderbaren erhalten kann und wenn ihnen vor allem seelische Wunden zugefügt wurden bei deren Versorgung mithelfen.
Das umfasst die Begleitung bei/nach dienstlichen Ereignissen und Konflikten, wie bei privaten Sorgen und Nöten.
Dieses Angebot gilt auch für die sonstigen Bediensteten der Landespolizeien.

mehr erfahren »

Aufgaben im Überblick

Die Polizeiseelsorge gilt den Frauen und Männern, die in den Polizei-Organisationen Dienst leisten. Die pastorale Sorge der Kirche gilt also den Menschen, nicht der Organisation.

Polizei ist in der Bundesrepublik Deutschland Ländersache. Die Polizeiseelsorge gliedert sich entsprechend. Die Landesdekane bzw. Länderbeauftragten sind die Ansprechpartner der katholischen Kirche für die Leitung der Polizei im jeweiligen Bundesland.

In den jeweiligen Bistümern haben die Bischöfe für die auf den Polizeiberuf bezogene Seelsorge für ihren Bereich Diözesanbeauftragte berufen. Die Seelsorge wird vor Ort in den Organisationseinheiten der Polizei geleistet. Bundesweit arbeiten zur Zeit etwa 110 Frauen und Männer als katholische Polizeiseelsorgerinnen und -seelsorger.

Alle Polizeiseelsorgerinnen und -seelsorger sind ihren Bischöfen verwantwortlich und bei ihren seelsorglichen Tätigkeiten von staatlichen und polizeilichen Weisungen unabhängig. Sie unterliegen der Schweigepflicht.

mehr erfahren »

Spruch des Tages

„Tu für Gott, was du kannst, dann wird Gott für dich tun, was du nicht kannst.“ Sören Kierkegaard

Häufig gesuchte Begriffe

Aktuelle Termine

Bundestagung 2017 / Magdeburg

Wann?

02.05.2017

Die nächste Bundesfachtagung der katholischen Polizeiseelsorge wird vom 2.-5. Mai 2017 in Magdeburg sein.

RSS-Feed abonnieren